Kinderheilkunde

Kinder sind die besondere Patienten in einer Naturheilkundepraxis. Kinder sind keine halben Erwachsenen, sondern kleine eigene Persönlichkeiten. Oft sind die Kinder noch zu klein, um selbst zu erzählen, was sie belastet oder ihnen weh tut. Dazu braucht es ein besonderes Einfühlungsvermögen und noch besser auch eine Zusatzausbildung in der Kinderheilkunde –  beides können Sie von mir erwarten und bekommen.

Kinder in meiner Praxis werden vorgestellt mit:

  • Hautproblemen
  • Erkältungskrankheiten
  • Wachstumsstörungen
  • Entwicklungsstörungen
  • Allergien
  • Schlafstörungen
  • Lernstörungen
  • Verhaltensauffälligkeiten (ADS, ADHS)
  • psychischen Problemen

weiterhin kann ich Ihnen mit Ernährungsberatung, Impfberatung und Entwicklungsberatung helfend zur Seite stehen.

Je nach Erkrankungslage werden die Kinder mit Darmsanierung, Eigenblutbehandlung, Farbpunktur nach Peter Mandel, Akupressur, Akupunktur, Homöopathie und Phytotherapie behandelt.

Kinder werden leider viel zu oft bei banalen Infekten mit zu viel Antibiotika behandelt. Die Folge davon ist, dass Kinder immer häufiger und schwerer an Infekten erkranken bis zur chronischen Erkältung. Oft kann man mit sanfteren Mitteln, die uns die Natur bereit stellt bei Kindern die Beschwerden lindern bis zur Ausheilung. Antibiotika ist ein Segen, wenn es um ernsthafte Entzündungen und Erkrankungen geht. Aber immer dann, wenn Ihnen der Arzt sagt, das ist ein Virusinfekt, sollten Sie Ihrem Arzt die Frage nach dem Warum Antibiotika stellen.

Kinder kann man viel sanfter heilen, weil ihr Organismus oft noch nicht so verseucht ist mit Konservierungsmitteln, E-Stoffen und vielen anderen Dingen und er deshalb auch schneller mit einer Heilreaktion antworten kann.